Rückblick: Quartal 01/2021

... bevor ich es vergesse: Werbung durch Markennennung von Dienstleistern/Personen - alles rein meine Meinung und nur eine Empfehlung meinerseits || Produkte selbst gekauft ...

Hallo ihr Lieben,

oh Mann - Asche über mein Haupt, aber es ging nicht anders. Und eigentlich hatte ich mir auch vorgenommen entweder meinen Blog zu schließen oder regelmäßig zu schreiben. Derzeit lässt es meine Zeit, meine Laune, meine Muse, meine Motivation einfach nicht zu. Ich fühle mich ausgelaugt und manchmal einfach nur fertig und überfordert mit dem, was gerade so passiert. Für mich zu viel - wobei wovon eigentlich???

Montag bis Freitag arbeiten. Keine wirkliche Sicht auf Urlaub - auf Urlaub, wo man sich eigentlich freuen könnte, wobei zu Ostern sind ein paar Tage frei in Sicht.

Hauptsache nicht auf Arbeit sein!

Corona hat einen voll im Griff - vom Lockdown zum Glück nichts zu spüren, denn auf Kurzarbeit hätte ich auch keine Lust.

Aber es zerrt an den Reserven - körperlich, mental, geistig, psychisch.

Aber was soll es, ändern kann man es eh nicht und warum die Energie vergeuden und sich darüber aufregen??? Verschwendete und unnötige Zeit.

Dann lieber positiv denken und auf Dinge freuen, die in naher Zukunft vor der Tür stehen.

Also geht mein Blog und meine Reise (wo auch immer die hingehen mag) weiter bzw. in die nächste Runde, denn ich habe ehrlicherweise vergessen, mein Abo zu kündigen.

Erst gemerkt als das Konto belastet wurde. Den Zeitpunkt total verpeilt, weil man doch irgendwie beschäftigt war mit Arbeit, Haushalt, Samtpfoten, Eheleben, Hooping und den kreisenden Ideen um Pläne, Ideen, Zukunftspläne und auch -ängste.

Mit 30 fange ich auf einmal an mir Vorstellungen über alles und jeden zu machen.

Bereut habe ich bis jetzt nichts, denn mir geht es gut. Erstaunlicherweise sehr gut.

Kaum bis wenig Kopfschmerzen und das mag schon etwas heißen.

Wobei an Wochenenden fühle ich mich oft ausgelaugt, überfahren und brauche etwas um in die Gänge zu kommen. Normal??? Ich glaube schon - oder auch nicht, wer weiß!

Den Wahnsinn vom wöchentlichen Einkauf haben wir in die Woche verschoben.

Letztendlich bereue ich auch nicht, dass sich mein Abo verlängert hat, denn auf einmal macht es wieder Spaß hier zu schreiben und an der Seite zu basteln und zu werkeln.

Ich fange jetzt nicht an zu schreiben, dass Corona alles kaputt macht.

Das ist bekannt und leider nicht mehr zu übersehen: viele Geschäfte, Studios, Restaurants bleiben geschlossen und sicherlich werden nicht viele die ganze Situation überleben. Bereits über ein Jahr hat Corona alle in Griff, alle in Angst und Schrecken zu versetzen. Die Meinungen gehen auseinander. Gibt es das überhaupt oder ist es mehr Verrücktmachen und das ist gar nicht so schlimm? Nur eine Grippe? Es gibt doch schließlich schlimmere Krankheiten. Und außerdem sind doch die Masken blöd und alle verweigern alles.

Dank solcher Menschen sind wir immer noch, da wo wir gerade sind - im Lockdown. Corona hat definitiv viele Egoisten zum Vorschein gebracht und das Aggressionspotential von einigen Menschen sehr weit nach oben geschürt.

Es macht mir derzeit so unfassbar traurig auf Instagram Beiträge zu lesen, von Pole Studio Besitzer, die ihre Leidenschaft - ihr Studio - schließen müssen. Weil sie einfach nicht mehr die Mieten und Ausgaben stemmen können, von Kündigungen abgesehen.

Da blutet mir das Herz.

Am schlimmsten, dass sich einige entscheiden dem ganzen ein Ende zu setzen und ihr Leben beenden. Sicherlich nicht nur wegen Corona, aber sicherlich ein mit entscheidender Grund solch einen Weg zu gehen...

Genauso gilt dasselbe für die Gastronomie, die Clubszene, Veranstalter, Tattoostudios, Friseure, MakeUp Artists und noch viele mehr.

Seit November darf ich auch nicht mehr schminken. Man hat auch nicht das Gefühl, dass diese Situation demnächst vorbei ist - leider... laufend wird der Lockdown verlängert und die Politik spricht bereits von der dritten Welle. Wurde die zweite überhaupt beendet??? Oder befinden wir uns schon in der vierten? Fragen über Fragen und irgendwie hat man das Gefühl, dass sich ständig etwas ändert von den ganzen Bestimmungen und dennoch kommt man nicht voran. Ein Jahr gingen Stoffmasken voll in Ordnung, dann lieber doch OP-Masken - somit neu eingedeckt, Geld ausgegeben - und nun? Hallo FFP2-Maske. Pflicht in Öffentlichen und zum Einkaufen. Shoppen gehe ich schon lange nicht mehr, habe ich mal gern gemacht, aber jetzt? No Way....

Seit März darf man wohl auch wieder schminken, aber ehrlich gesagt, habe ich da Null Bock drauf. Maske, Visier, am liebsten noch eine Schutzbrille zusätzlich.

Schnelltest, aber der muss von jemand mit Kenntnissen durchgeführt werden und nicht von mir. Keine Lust - kein Bock drauf, ganz ehrlich. Kein Bock auf diesen Stress und diesen Aufwand. Ohne mich und somit steht der Pinsel erstmal still - nur bei mir nicht, selbst darf ich zum Glück noch mich austoben - besser als nichts.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog - zu meinem Quartalsrückblick. Im Hintergrund entsteht sehr viel, wie bereits auch in meinem Jahresrückblick 2020 geschrieben.

Meine Fotografieseite Pole-Love-Photoart ist indirekt Geschichte, denn die Seite habe ich rechtzeitig kündigen können. Indirekt, weil die Domain noch existiert - ich möchte nicht umsonst das Geld für die Visitenkarten ausgegeben haben. Und so eine Domain im Jahr frisst nicht so ein großes Loch in den Geldbeutel als eine komplette Homepage.

Eine Auswahl der jemals entstandenen Bilder aus all den Jahren (2012 bis heute) - von Heretic Art - kann man unter dem Reiter Fotografie/Heretic Art finden. Das hat auch einige Zeit in Anspruch genommen. Hilfe war ich produktiv in all den Jahren. Und irgendwie liebe ich noch jede einzelne Serie und bei einigen wünschte ich mir eine Wiederholung.

Eine Auswahl der jemals entstandene Bilder - von Fräulein Mondlicht bzw. Blackglitter Tales - kann man ebenfalls unter dem Reiter About Me finden. Ehrlicherweise weiß ich nicht, ob ich weiter fotografieren soll oder nur noch - ab und an vor der Kamera stehen. Letzteres macht mir derzeit viel mehr Laune. Ich kann spontan sein. Muss mir keine Zusammenarbeiten suchen und mich dann im Nachhinein ärgern... Ja, das kam in den Jahren verstärkt vor. Und nun überlege ich wieder zu fotografieren - mehr in die Hooping Richtung, Bewegungen einfangen und einfach herumexperimentieren mit den sämtlichen Einstellungen meiner Spiegelreflexkamera. Freiwillige vor! Aber auch Menschen möchte ich wieder einfangen - wie gehabt: mein Herz schlägt für Alternatives, Goths, Rocker, Punks, Rockabilly/-bella, Fantasiegestalten, Mittelalteranhänger, Tattoowierte, Gepiercte, Bunthaarige - halt Menschen, die nicht 0815 sind und einen Drang zur schwarzen Szene haben. Halt das, was mich auch interessiert - der Rest ergibt für mich keinen Sinn mehr. Ausnahmen sicherlich immer mal wieder - vor allem wenn es um den Bereich Hooping und Pole Dance. Ja, meine Stage besitze ich auch noch.

Der eine oder andere hat vielleicht entdeckt, dass ich mal wieder mein Logo geändert habe. Poledance gehört schon längst der Vergangenheit an. Selbst das Fotografie Logo gehört der Geschichte an. Mit allem bin ich nun sehr zufrieden. Nun ist hier alles hier stimmig und zu mir und meinem ganzen Vorhaben/Leben passt. Alles so aufregend. Auch sämtliche Layouts sind angepasst - kein großes Chaos mehr, nicht ändernde Schriftarten. Alles chic, aber schaut doch selbst und stöbert herum.

Ebenfalls geändert hat sich meine Domain - innerhalb der 3 Monaten 3 Mal... was steckt dahinter? BLACKGLITTERTALES ist irgendwie nicht mehr so zeitgemäß und ich empfand es zu ändern. Es ist vollkommen Okay, wenn man sich und seine Bedürfnisse ändert. Gehört zum Leben!

Ich kaufte mir die Domain HAPPY-HOOPING, ein Fehler wie sich nach kurzer Zeit herausstellte. Ich wurde aufmerksam gemacht, dass es bereits diese Domain ähnlich gab - HAPPYHOOPING - und das dies einen negativen Beigeschmack habe in der Hooszene. Ich weiß, die meisten haben es nicht böse gemeint, aber vielleicht sollte der eine oder andere darüber nachdenken wie man das ganze formuliert. Vor allem, wenn sich die Gegenüber nicht kennen... Lest aber selbst: Verbraucherschutz bzw. auch hier wurde darüber geschrieben: HulaHoopShop Diesen Schuh wollte ich mir ehrlicherweise nicht anziehen und vielleicht noch Shitstorm einkassieren - hat mir ehrlich gesagt bereits bei Facebook und Instagram gereicht. Ich weiß, es wurde nur gut gemeint... Klar, ich könnte den Disput immer begründen, aber möchte ich das?!? Ehrlicherweise gehe ich auch nicht davon aus, das sich jeder mein Impressum durchliest... Glücklicherweise konnte ich die Domain noch stornieren - Danke an 30 Tage Rückgaberecht.

Bei meinen Recherchen hab ich auch gesehen, dass die Domain bereits wieder bzw. ähnlich vergeben ist: HappyHooping Sind wir doch mal ehrlich: diese Seite mit fehlenden Impressum macht doch schon einen sehr eigenartigen Eindruck.

Also Tschau HAPPY-HOOPING!!!

Somit ging die Suche nach dem perfekten, einprägsamen, fantasievollen Namen in eine neue Runde. Ein Name musste her, den niemand hatte oder der ähnlich zu einem anderen klang. Das Internet durchforstet und Google nach Hilfe gefragt nach dem Vorgehen.

Matze war mir da die entscheidende Hilfe, denn er hat den Namen erschaffen - nebenbei beim Abendbrot vorbereiten - wohl gemerkt...

Ich darf vorstellen: HOOLABULOUS. Und ich muss sagen: Ich liebe ihn - den Namen und Matze! Eine Mischung aus Hula Hoop und Fabulous mit dem gewissen Etwas an Fantasie. Ich kann es nicht immer wieder betonen, aber ich bin mit so einem kreativen Mann verheiratet - ein Traum.

Übrigens: Matze hat mir auch damals zu meinem Fotografienamen HERETIC ART verholfen.

Sonst habe ich die eine oder andere Minute für Hoop Dance (Hooping) gehabt.

Mein Youtube Kanal ist nun langsam am Leben - Quick-Tutorials. Erstaunlicherweise bekomme ich nur positives Feedback über mein Format, was mich bestärkt weiterzumachen. Langsam habe ich mich auch mit dem Schnittprogramm - Adobe Premiere - arrangiert und komme zurecht. Sonst habe ich einige Workshops mitgenommen, die die lieben Helen (Tanzreifen) online angeboten hat und fleißig meine VHS-Kurse am Montag und Mittwoch wahrgenommen.


Sonst habe ich meine sozialen Kontakte sehr gering gehalten - Arbeitskollegen und Matze.

Ab und an habe ich mich mit der lieben Dana (TheTravelHoop) verabredet, zum gemeinsamen Spaziergang mit oder ohne Hooping oder Käffchen mit Brainstorming und Visionen wachsen lassen. Tine (Tine_Teal) kam auch mal vorbei bzw. ich bei ihr.

Am 02. März hatte ich endlich nach fast 3 Monaten Pause meinen Friseurtermin und ich bin immer noch mega zufrieden.

Im März habe ich auch seit 3 Monaten meine Eltern wiedergesehen, da sie uns für ein Wochenende besucht haben.


So was gab es noch Neues im Hause Weiß???

Wir hatten Schnee im Januar und das nicht mal wenig.

War auch mal schön, als er weg war aber auch.

Sonst: der normale Wahnsinn zwischen Hobbys, Arbeit, Eheleben und Haushalt.

Sonst nicht viel. Man lebt sich in den Tag rein und irgendwie ist es doch perfekt - auch wenn es vielleicht die jetzige Situation nicht so herbringt.

Aber irgendwie ist es auch entspannend. Ich persönlich merke, dass ich nicht so viel brauche: Hoops, Essen, meine Lieben um mich herum.

Bleibt gesund und schöne Ostern für euch.


30 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

10 Jahre Berlin