Motivator

... bevor ich es vergesse: Werbung durch Markennennung von Dienstleistern/Personen - alles rein meine Meinung und nur eine Empfehlung meinerseits ...

Hallo meine Lieben,

der ein oder andere weiß ja - zumindest wer meinen Blog regelmäßig verfolgt oder meinen Instagramaccount (Black.glitter_tales) kennt, dass ich seit Oktober 2018 nicht mehr in einem Studio trainiere - vor erst.

Wer aber bereits den Mai 2019 Rückblick gelesen hat, kennt nun meine neuen Pläne.

Ich bin zurück und gehe nun regelmäßig - einmal die Woche - zum Poledance Training.

Ganz entspannt und ohne Stress und Druck von mir persönlich oder gar von außerhalb, denn das tut mir tatsächlich gut!

Es hatte verschiedenste Gründe, dass ich pausiert habe... Die Gesundheit und meine Seele standen mir im Weg - eventuell gebe ich in geraumer Zeit noch einmal einen Einblick in die damalige Situation.

Anfang des Jahres sah es ebenfalls sehr schlecht aus mit Poledance zu Hause - ich baute meine Stange unter Tränen Ende des letzten Jahres ab und verstaute sie unter dem Bett,

Mir fehlte die Motivation und ja: ich hatte tatsächlich Bedenken, was mit meiner Wirbelsäule und meinen Bandscheiben ist - ob ein Training alles schlimmer macht!

Außerdem war die Motivation und die Leidenschaft fast weg - traurig aber wahr!

Ich hab Poledance vermisst, aber auch nicht so vermisst, dass ich sofort an die Stange zurück wollte.

Ich brauchte Zeit und habe sie mir genommen - auch wenn das bei vielen auf kein Verständnis zurückführte... aber ganz ehrlich? EGAL!!!

Zeit heilt manchmal ein paar Wunden und somit gab ich mir die Zeit.

In der Zeit war ich im Fitnessstudio und hab dort Kurse und Geräte belegt.

Aber irgendwann merkte ich jedoch, dass mich das Fitnessstudio nicht so begeisterte wie die Pole am Anfang.

Es war und ist aber jedoch sehr wichtig für mich - und vor allem für meine Wirbelsäule, dass ich irgendwie im Training bin und irgendwie irgendetwas mache - sonst habe ich Schmerzen im Rücken und bekomme sehr schnell Kopfschmerzen/Migräneanfälle.

Im März versuchte ich mich wieder zu motivieren und zurück zur Pole zu gehen.

Ich möchte euch heute zwei Personen vorstellen, die mir tatsächlich aus meiner Krise geholfen haben - zumindest haben sie mich motiviert an mich zu glauben und es irgendwann wieder zu schaffen.

Aller Anfang ist schwer!

In meinem Kopf spielten sich unterschiedlichste Szenarien ab und ich hatte einfach innerliche Panik.

Panik auch vorm Versagen - aber warum eigentlich???

Also bat ich Matze meine Pole wieder in unser Wohnzimmer zu integrieren und diese aufzubauen.

Noch am Tag unserer Hochzeit entschloss ich mich jedoch wieder in ein Studio zu gehen - "Back to the Roots" sozus